Schaukeln

In der Ecke auf
Den Schmerz gehört
Irgendwo dazugehört
Wo heute niemand ist

Ich wollte nur ein Kind sein
Wollte nur…
Immer nur ein Kind sein
Schaukeln, frei sein

Nie zurück, Gedanken rein
Stets allein, Augen schreien
Märchen schreiben
Wo Narben bleiben

Immer nur ein Kind sein
Als die Schaukel schwang
Im Flussbett sprang
Wollte immer nur ein Kind sein

Werbeanzeigen

Mein Leben

Ich wandle einsam
Durch nebelartig blaue Tage
Die verworren
Vor den Schatten fliehen

Erinnerungen bleiben
Und jagen jede Nacht
Selten grüne Hoffnungen
Die sich durch mein Herz ziehen

Alle Träume sind
Im Abendlicht vergangen
Wie gelber Sand
Durch meine Hände geronnen

Doch mein Leben
Kann ich nicht beenden
Denn selbst das
Hast du mir genommen

Die Nebel Des Uranus

Über den Sternen
Da find ich dich
Wo unsere Welten
Kreuzen sich

Ich flieg mit dir
Durch die Nebel des Uranus
Lassen uns fallen
In der Ewigkeit Kuss

Wenn sich die Hoffnung
Mit deiner Iris mischt
Ertrink ich in deinen Augen
Bis die Sonne erlischt

Wenn durch diese Lippen
Nur ein Lächeln weht
Dann halt ich dich für immer
In jeder nur möglichen Realität